Citizen Science

Beim Girlsday  Ende April 2016 konnten Mädchen aus den weiterführenden Schulen Betriebe erkunden, in denen keine Frauen-typischen Berufe ausgeübt werden. So auch bei LimSa. Geschäftsführende Frauen im freiberuflichen Bereich mit biologischem Labor – hat Seltenheitswert.

Girl´s Day – mehr…                                    (GBOL) German Barcode Projektmehr…                           

Was haben vier Mädels aus 6. und 8. Klasse gemacht an diesem Tag? Für das German Barcode Project haben sie angefangen, Tiere zu sammeln und ordnungsgemäß einzulegen. Gefunden und identifiziert wurden 4 Krebsarten, 3 Eintagsfliegenlarevn, 3 Köcherfliegenlarven – und dies alles aus dem nahegelegenen Grenzbach, direkt hinter dem Technologiezentrum, in dem das LimSa Labor liegt.

Besipielgrafik aus dem GBOL-Verbundbericht
Beispielgrafik für Käferarten aus dem GBOL-Verbundbericht – viele Arten, viele Streifen
Gammarus sp. in typischer Pärchenhaltung
Gammarus sp. oder Bachflohkrebse in typischer Pärchenhaltung
Hanna und Marie vom Ellenrieder Gymnasium testen, ob man mit dem smartphone durch das Okular der Stereolupe Bilder von vergrößerten Wassertieren machen kann.
Hanna und Marie vom Ellenrieder Gymnasium testen, ob man mit dem smartphone durch das Okular der Stereolupe Bilder von vergrößerten Wassertieren machen kann.


Weitere Forschungsideen, die  formuliert wurden, sind:

  • mehr Krebsarten finden und sicher bestimmen
  • Zum Problem des Mikroplastik im Wasser etwas machen – Ausschreibung

Nach einem Jahr Sammeltätigkeit, begonnen durch die Girl´s Day SchülerInnen, fortgesetzt durch die 2-Monate-Praktikantin der FHS Furtwangen wurden 35 Krebstierarten innerhalb eines Jahres beigesteuert.

GBOL Symposium in Köln, März 2017

GBOL Symposium März 2017 im Museum Koenig im März 2017 - die Gruppe der Mitstreiter wächst!
GBOL Symposium März 2017 im Museum Koenig im März 2017 – die Gruppe der Mitstreiter wächst!